Friedrich Schiller Schule Neuhausen

Menu

Lernkultur

Eigenverantwortliches und selbstorganisiertes Lernen sowie Lernberatung und Coachinggespräche sind eine wesentliche Grundlage für individuelles Lernen.

Aber auch der gemeinsame Unterricht mit Unterrichtsgesprächen, Lehrervorträgen, Referaten hat in der Gemeinschaftsschule seinen Platz.

Ein großes Anliegen ist es uns, SuS nicht mit Arbeitsblättern „abzufüllen“ sondern mit zielführenden und vielfältigen Lernangeboten Lernfortschritte zu ermöglichen.

Das Unterrichten auf verschiedenen Niveaus ist nun im Bildungsplan 2016 für die Schulform Gemeinschaftsschule fest verankert. 

Regelmäßige Inputs führen in Themen und Methoden ein, so dass die SuS im Anschluss in ihrem Lerntempo und angemessenem Niveau weiter arbeiten können.

Diese Lernfortschritte werden in einem Lerntagebuch dokumentiert. 

An der Gemeinschaftsschule erhalten SuS differenzierte und kontinuierliche Rückmeldung über ihre Leistung. Die Leistungsrückmeldung erfolgt durch differenzierte Beurteilungen über den individuellen Leistungsstand.

Zum Schulhalbjahr und am Ende des Schuljahres erhalten die SuS einen ausführlichen Lernentwicklungsbericht, in dem ihre Leistungen in den einzelnen Fächern beurteilt werden.

Lerncoaching

Das Lerncoaching ist eine Beratungsform, in deren Mittelpunkt der Lernprozess des einzelnen Schülers steht.

Der Lerncoach erkennt Lernschwierigkeiten oder Lernblockaden und sucht zusammen mit dem Schüler nach Lösungen. Die Motivation des Lernenden wird gestärkt und Anker werden als Erinnerungshilfen installiert.

Der Lernende sieht sich mit seinen Stärken und Schwächen und überlegt gemeinsam mit dem Coach, wie er sein Lernen optimieren kann. Effektive Lernstrategien werden neu erarbeitet und bewährte Strategien vertieft.

Der Lerncoach hat eine erweiterte Beratungskompetenz und besitzt vertiefte Kenntnisse über lernrelevante Faktoren. Der Lernende wird als Experte für sein Lernen gesehen und lernt für sein Lernen selbst Verantwortung zu übernehmen.

Der Coach bespricht lernrelevante Themen, die sich nicht auf ein einzelnes Fach beziehen. Lerncoaching möchte die Voraussetzung für ein erfolgreiches Lernen schaffen.

Die Lerncoaching-Gespräche führen ausgebildete Lehrkräfte. Ein Gespräch dauert in der Regel 30 bis 40 Minuten. Die Gesprächsinhalte sind vertraulich und werden nicht an andere Lehrkräfte wie z.B. Fachlehrer weitergegeben. 

Der Lernende und der Lerncoach begegnen sich mit einer neugierigen, offenen und wertschätzenden Haltung. Die wichtigsten Ergebnisse des Lerncoachings dokumentiert der Lernende in seinem Lerntagebuch.

Respekt - Wertevermittlung durch Kampfkunst

Alle SuS der Klassen 5 durchlaufen im Klassenverband im Rahmen des Sportunterrichts das Projekt "Respekt". Eine ausgebildete Lehrkraft vermittelt mit diesem Projekt Werte durch Kampfkunst. Es geht dabei darum durch Selbstverteidigungselemente Fairness, Rücksichtnahme und Verantwortungsbewusstsein zu schulen und das Selbstbewusstsein zu stärken. Vorgeschriebene Regeln fördern Disziplin, Ausdauer und Durchhaltevermögen. Für die Durchführung dieses Projektes steht ein mit Matten ausgestatteter Raum zur Verfügung.

Werkstattangebote

Erleben – Erproben - Gestalten

In der 5. Klasse besuchen die Schülerinnen und Schüler an einem Nachmittag ein halbes Jahr das Pflichtmodul Technik und ein halbes Jahr entscheiden sie sich für ein Wahlangebot.

In der 6. Klasse finden die Wahlangebote für die Schülerinnen und Schüler, die kein Französisch gewählt haben, durchgängig das ganze Schuljahr statt. Der Klassenverband ist an diesem Nachmittag aufgelöst und die Schülerinnen und Schüler finden sich in kleinen jahrgangsgemischten Gruppen zusammen.

In diesem Schuljahr bieten wir an:

Technik für die Klasse 5: Mit Werkzeug sicher umgehen können – sägen – bohren – wie die Profis

Französisch für die Klasse 6: Die Schülerinnen und Schüler konnten Ende Klasse 5 das Fach Französisch für ein ganzes Schuljahr wählen. Wer ab Klasse 7 Französisch als Wahlfach wählt, muss zwingend schon in Klasse 6 das Fach gewählt haben.

Sport: Hier wird geklettert, Fußball, Badminton und Tischtennis gespielt, Hockey ausprobiert, und, und, und….

Musik: Zusammen mit Herrn Lehmann vom Jugendhaus und einem Schüler unserer Schule finden sich die Schülerinnen und Schüler in einer Schulband zusammen. Sie sollten bereits ein Instrument spielen können.

Videos und Filme drehen: Zusammen mit Herrn Baral vom Jugendhaus drehen die Schülerinnen und Schüler kleine Filmsequenzen und bearbeiten sie.

Kreativwerkstatt: Vom Kürbisschnitzen im Herbst bis zur Anfertigung von Masken… es wird mit Spaß gewerkelt.

Natur erkunden: Den Wald in seiner Vielfalt erleben. Zusammen mit einer Lehrkraft, die sich zusätzlich zur Waldpädagogin ausbilden lässt und Frau Häussler, unserer Sozialpädagogin, erkunden die Schülerinnen und Schüler den Wald.

Galerie ansehen