Friedrich Schiller Schule Neuhausen

Menu

Lernende

werden in ihrer Einzigartigkeit wahrgenommen,

werden auf ihrem Lernniveau, mit entsprechenden Lerninhalten und in angemessenem Lerntempo gefördert,

können sich in allen Bereichen positiv entwickeln und ihre Stärken entfalten,

entwickeln Freude am Lernen und erkennen darin eine erstrebenswerte Entwicklung der eigenen Persönlichkeit,

können zielgerichtetes Arbeiten einüben,

können auf Lehrkräfte und weitere Partner der Schule nach Bedarf zurückgreifen,

werden nach der Grundschule nicht auf eine Schulart festgelegt,

erleben einen verlässlichen und rhythmisierten Tagesablauf.

Lehrkräfte

erreichen eine hohe Zufriedenheit durch die Möglichkeit, auf Lernende individuell einzugehen,

profitieren von Teamarbeit,

erfahren Unterstützung durch Fortbildung und Beratung.

Vorteile für Eltern

Sie haben eine wohnortnahe Schule mit allen Abschlussmöglichkeiten und Anschlussmöglichkeiten,

erleben, dass Selbstverantwortung und Persönlichkeit ihrer Kinder gefördert werden,

werden regelmäßig über den Leistungs- und Entwicklungsstand ihrer Kinder informiert,

profitieren von den Vorteilen der Ganztagsschule.

 

 

Unsere Bildungspartner

erhalten Jugendliche als Auszubildende, die in angemessener Weise auf das Berufsleben vorbereitet sind,

pflegen engen persönlichen Kontakt zu Schulleitung, Lehrkräften und Schülern,

stärken ihren Standort.

Die Gemeinde

dokumentiert Attraktivität des Standortes durch ein breites Bildungsangebot,

arbeitet in enger Kooperation mit der Schule und unterstützt sie.

Hat mein Kind jeden Nachmittag Schule?

Schon bisher hatte ein Schüler unserer Schule im Regelfall ein bis zwei, teilweise drei Nachmittage Unterricht.

Die pädagogische Ausrichtung der Gemeinschaftsschule verändert die Lernstrukturen an der Schule grundlegend.

Da effektives Lernen in Halbtagesstrukturen nicht so gut funktioniert, ist die Gemeinschaftsschule ab Klasse 5 eine gebundene Ganztagesschule.

Ihre Kinder werden also an drei Nachmittagen (Mo-Di-Do) bis 15.30 Uhr an der Schule sein. Von Vorteil ist, dass mehr Zeit für Lernprozesse zur Verfügung steht und Hausaufgaben in weiten Teilen schon erledigt sind.

Auch nachmittägliche Aktivitäten sind so noch problemlos möglich, so dass Vereins-, Musik- und sonstige Aktivitäten nicht beeinträchtigt sein dürften.

Gibt es Noten?

Noten gibt es nur beim Wechsel auf andere Schulen, in den Abschlussklassen oder auf Wunsch der Eltern.

Leistungsmessung erfolgt durch differenzierende Beurteilungen über den individuellen Entwicklungs- und Leistungsstand

Es gibt wesentlich aussagekräftigere Formen der Rückmeldung über den jeweiligen Lern- und Entwicklungsstand eines Lernenden, so dass Sie als Eltern umfassende Möglichkeiten haben, die Entwicklung Ihres Kindes zu verfolgen und positiv zu begleiten.

Es gibt kein Sitzenbleiben. Im Abschlussjahr gelten die dem angestrebten Abschluss entsprechenden Bildungsstandards.

Wie ist das mit dem "Realschul- oder Gymnasialniveau"?

Die Gemeinschaftsschule unterrichtet auf allen Niveaustufen: Hauptschule, Realschule und Gymnasium. Alle Bildungsstandards werden angeboten. Jedes Kind erreicht den bestmöglichen Abschluss. Die Entwicklung bleibt für alle Kinder offen.

Werden die Kinder nicht faul, wenn sie sich die Aufgaben selbst wählen?

Wir haben umfassende, aber individuell erreichbare Erwartungen an erfolgreiche Lerner an unserer Schule.

Was wöchentlich zu erreichen ist, wird von uns klar beschrieben, so dass jeder Lernende auch weiß, wo er steht und auf welchen Abschluss er derzeit hinarbeitet.

Die Eltern werden regelmäßig über die Lernstände ihrer Kinder informiert und können sich auch selbst einen Überblick verschaffen. Ein „Gegensteuern“ ist somit sehr viel schneller möglich, als in anderen schulischen Organisationsformen.

Orientieren sich leistungsstarke Kinder nicht nach unten?

Nein. Wir machen bereits jetzt gegensätzliche Erfahrungen.

Hinzu kommt, dass leistungsstarke Lernende im Lern-Team ihr Wissen dauerhaft festigen, indem sie anderen Lern-Team-Mitgliedern je nach ihren zeitlichen Möglichkeiten Unterstützung geben.

Wir Lehrende achten sehr darauf, dass Lernzeit im Rahmen der wöchentlichen Lernvereinbarungen effektiv und orientiert an der Leistungsmöglichkeit des Einzelnen genutzt wird.

Wann beginnt die zweite Fremdsprache?

Ab Klasse 6 unterrichten wir Französisch. So besteht die Übergangsmöglichkeit, falls der Wohnort gewechselt wird und der Wunsch besteht, ein Gymnasium oder eine Realschule zu besuchen. 

Kann mein Kind problemlos an eine andere Schule wechseln?

Die Gemeinschaftsschule orientiert sich an den Bildungsplänen des Landes Baden-Württemberg. Ein Wechsel ist damit von den Lerninhalten her betrachtet problemlos möglich, allerdings sollten Sie ein Beratungsgespräch mit den Lehrkräften unserer Schule suchen und gemeinsam überlegen, welche andere Schulform in Frage kommt. Da die verbindliche Bildungsempfehlung nach Klasse 4 entfällt und Sie als Eltern die freie Schulwahl haben, hat dieses Gespräch aber nur beratende Funktion und Sie können Ihr Kind an jeder anderen Schule anmelden. Wir bitten Sie aber im Interesse Ihres Kindes sehr genau zu überlegen, was sinnvoll ist. Denn anders als an der Gemeinschaftsschule wird an den anderen weiterführenden Schulen im Regelfall nur auf der jeweiligen Niveaustufe unterrichtet und geprüft, ohne auf den derzeitigen Lernstand des Lernenden umfassender eingehen zu können.

Welchen Schulabschluss kann mein Kind in Neuhausen machen?

Mittlere Reife (Realschulabschlussprüfung) nach Klasse 10

Hauptschulabschluss (Hauptschulabschlussprüfung) nach Klasse 9 oder 10

Welche Wege stehen nach Klasse 10 offen?

Nach erfolgreichem Abschluss der Klassenstufe 10 der Gemeinschaftsschule sind folgende Übergänge möglich:

Übergang in die gymnasiale Oberstufe eines allgemein bildenden Gymnasiums

Übergang an berufliche Gymnasien

Übergang in die berufliche Ausbildung und das berufliche Schulsystem